40 Jahre OIV

 

In diesem Jahr, und zwar am 18. September, besteht die Oldtimer-Interessengemeinschft Varel 40 Jahre. Geplant war eine große Ausfahrt mit anschließender Feier. Leider musste alles abgesagt werden. Na ja, feiern wir halt das 41jährige Bestehen, sofern bis dahin Corona kein Thema mehr ist. 

 

Als 1. Vorsitzender  fungierte vom Gründungsjahr 1980 bis 1986 Wolfram Riebartsch. Es folgte von 1986 bis 2006 Rolf Decker. Anschließend führte Hans-Hermann Niebuhr bis 2011 den Vorsitz und gab ihn dann an den bis heute amtierenden 1. Vorsitzenden Wilhelm Papen weiter. 

 

 

Unsere Veranstaltungen 2020 während der Corona-Pandemie

 

Direkt nach dem alljährlichen Kohlessen mit Partnern am 11.03. musste auch

unsere Clubkameradschaft aufgrund der Pandemie auf Veranstaltungen verzichten; das Clubleben kam sozusagen zum Erliegen. Wir waren gezwungen nicht nur die Tagestour am 17.05. abzusagen, auch, was besonders schmerzt, das diejährige Oldtimertreffen am Vareler Hafen Ende Juli kann nicht stattfinden. Bis zum 31.08. sind alle Großveranstaltungen nicht möglich, die von mehr als 1.000 Personen besucht werden. Zunächst bleibt die Entwicklung abzuwarten. Wir hoffen jedoch, dass Covid-19 uns bald aus den Klauen lässt, und wir in gewohnter Form wieder in Gesellschaft unserem Hobby frönen können.

Bleibt alle gesund! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

 

Rückblick 2019

 

Wieder können wir auf ein schönes und erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Die diversen Touren mit unseren alten Schätzen führten uns in Gebiete,

die den meisten Teilnehmern bis dahin gar nicht bekannt waren. Unser Treffen am Hafen stand auch beim 10. Mal unter einem guten Stern. 

 

Abgeschlossen haben wir das Jahr mit unserer Weihnachtsfeier bei einem

hervorragenden Essen und allseits guter Stimmung im Büppeler Krug.

Hoffen wir auf einen guten Neustart im Jahr 2020.

 

 

Dankeschöntour am 11.08.2019

 

Jedes Jahr wieder backen nicht nur die Clubmitglieder bzw. deren Partnerinnen fleißig Kuchen jeglicher Art für unser Oldtimertreffen am Hafen. Einige von ihnen können sogar ihre Freundinnen und Nachbarinnen in jedem Jahr wieder für das Backen begeistern.

Das ist nicht als selbstverständlich anzusehen und daher wollten wir uns bei allen herzlich für die Mithilfe bedanken und luden zu einer Dankeschönfahrt mit unseren Oldtimern ein. Zwei unserer Mitglieder hatten eine wunderschöne Strecke ausgearbeitet, die in Bereiche führte, die den meisten unbekannt waren. Ein gemütliches Kaffeetrinken konnte aufgrund des schönen Wetters im Garten eines Lokals in Sandelermöns stattfinden. Dann ging es über Umwege wieder nach Varel zurück, und zwar zur Mühle, wo ein oppulentes Abendessen auf alle wartete. Die tolle Strecke, die rege Teilnahme an dieser Tour und die gute Laune haben diesen Tag zu einem Erlebnis gemacht.  

 

Oldtimertreffen 2019 am Vareler Hafen

 

Am 27. und 28. Juli fand in diesem das nun bereits zum 10. Mal stattfindende Oldtimertreffen am Vareler Hafen statt. Wieder konnten ca. 700 Fahrzeuge bestaunt werden.Eine reichhaltige Palette verschiedender Fahrzeugarten war zu sehen, Tourenwagen, Sportwagen, Cabrios, Edelkarossen, LKW`s, Trecker sowie auch diverse verschiedenartige Zweiräder. Natürlich fehlte auch nicht die eigene Borgward-Feuerwehr einschließlich Anhänger und der in den Vareler Hansawerken 1924 gebaute P8/26PS. Leider versagte der Hansa am Sonntag seinen Dienst, als darin der Bürgermeister und die Mühlenprinzessin darin chauffiert werden sollten. Allerdings konnte das 102 Jahre alte Ford T-Modell diesen Dienst übernehmen. Rundherum war es wieder eine sehr gut besuchte und interessante Veranstaltung mit ausgesprochen vielfältiger und gut angenommener Gastronomie. Vom Platzangebot her stoßen wir mittlerweile an unsere Grenzen. Wir danken allen Sponsoren, den Anwohnern sowie den am Hafen ansässigen Betrieben und Geschäften für ihre Unterstützung. Es war wieder ein rundum gelungenes Treffen.

 

3-Tagetour nach Wernigerode

 

Vom 28.06 bis zum 30.06. führte uns die in diesem Jahr wieder stattfindende

3-Tagestour mit den Oldtimern in den Harz. Das Roadbook war von unseren beiden Reiseexperten sehr gut ausgearbeitet und führte uns bei der Anreise bereits durch viele nette Orte, da die Autobahnen ausgelassen wurden. Am zweiten Tag erfolgte dann die Rundreise größtenteils durch den Ostharz über Stolberg zur Rappbode Talsperre. Für das leibliche Wohl war wieder ausreichend gesorgt worden, und das alles bei herrlichem Wetter, was natürlich dazu führte, dass die Abende im Biergarten lang wurden. Die Rückreise erfolgte individuell, entweder in Gruppen oder allein.

Ein großer Dank geht an unsere beiden Organisatoren, die sich auch in diesem

Jahr wieder sehr große Mühe gegeben haben.

 

Tagestour am 05.05.2019

 

Am Sonntag, dem 05.05., starteten wir am Ab Hol Getränkemarkt in Varel zu einer Fahrt mit unseren Oldtimern. Eine schöne Strecke durch die Wesermarsch führte uns nach Bremerhaven;, hier holten uns Busse zu einer Hafenrundfahrt ab, die uns viele interessante Einblicke in den Hafenbetrieb gewährte. Anschließend führte uns die Strecke an den Stoteler See zu einem gemütlichen Kaffeetrinken. Zum Abschluss konnten wir ein gutes Abendessen in unserem Vereinslokal, dem Büppeler Krug genießen.    

 

Jahreshauptversammlung 2019

 
Das alljährige Kohlessen fand in diesem Jahr am 13. Februar in unserem Vereinslokal unter großer Beteiligung unserer Clubmitglieder und deren Partner statt. Nach Genuss dieser wieder einmal lecker zubereiteten Mahlzeit wurde sich die Jahreshauptversammlung durchgeführt. 
 
Nach Vorstellung des Kassenberichtes und Entlastung des Vorstandes erfolgten die Neuwahlen. Um es kurz zu machen, der komplette Vorstand wurde wieder- gewählt. Er setzt sich somit wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Wilhelm Papen
2. Vorsitzender: Detlef Eilers
Kassenwart: Gerd-August Casper

 

 

Bustour der Oldtimer IG Varel nach Einbeck

 

Vom 23.08. bis zum 25.08.2018 unternahmen einige Clubmitglieder mit ihren Partnern eine Busreise nach Einbeck. Mit einer Führung durch das Einbecker Brauhaus begannen die drei schönen Tage. Wir erfuhren viel über die Geschichte der Bierbrauerei und über die Braukunst. Natürlich mussten die Biersorten anschließend auch verkostet werden, da hat man sich dann auch nicht lange geziert. Die Reise fing somit schon recht .....fröhlich an. 

 

Freitagmorgen wurde der PS-Speicher im ehemaligen Einbecker Kornspeicher aufgesucht. Die Ausstellung im denkmalgerecht sanierten ehemaligen Kornhaus führt auf sechs Etagen durch alle Epochen und Entwicklungsphasen der individuellen Motorisierung. Am Freitagnachmittag ging es dann zum PS.Depot LKW + Bus. Hier stehen über 220 Nutzfahrzeuge für interessierte Besucher bereit. Die Sammlung umfasst Lastkraftwagen, große und kleine Busse sowie Baumaschinen und Motoren aus fast 100 Jahren Nutzfahrzeuggeschichte. Diese Ausstellung fand besonders großes Interesse bei den Reiseteilnehmern, zumal viele der Fahrzeuge noch gelegentlich unterwegs sind zu Treffen, Ralleys etc..

 

Einige Damen hatten sich allerdings abgesondert und die schöne Einbecker Innenstadt genossen. Jeder, wie er mag! 

 

Leider mussten wir schon am Samstag wieder Abschied nehmen von unserem Hotel. Hier waren wir sehr gut untergebracht, wurden gut versorgt und konnten die Abende im schönen Innenhof genießen. Eine runde Sache.

 

 

Oldtimertreff Vareler Hafen 2018

 

Bereits zum 9. Mal fand gewohnheitsgemäß am letzten Juli-Wochenende am

Vareler Hafen unser Oldtimertreffen statt. Bei schönem Sommerwetter konnten

ca. 700 schöne alte Schätze bewundert werden. Eine reichhaltige Palette verschiedender Fahrzeugarten war zu sehen, Tourenwagen, Sportwagen, Cabrios, Edelkarossen, wie z. B. ein BMW 507 und ein Maybach, LKW`s, Trecker sowie auch diverse verschiedenartige Zweiräder. Natürlich fehlte auch nicht die eigene Borgward-Feuerwehr einschließlich Anhänger und der in den Vareler Hansawerken 1924 gebaute P8/26PS. Die georderten 600 Plaketten waren

bereits am Sonntag gegen Mittag komplett vergeben. Das hat alle unsere

Erwartungen übertroffen. 

 

Nicht nur die Oldtimer, auch das kulinarische Angebot lockte viele Besucher an diesem Wochenende an den Hafen, konnten sie doch bei Sonnenschein, umgeben von Klassikern, dazu noch in maritimer Atmosphäre, in der Gastronomieecke den von der Oldtimer IG angebotenen Kaffee und Kuchen genießen sowie das Eis von Maricca von Seggern, Schöndorf´s Grillspezialitäten und Düsberg´s Getränke. 

 

Die von den Clubmitgliedern, bzw. deren Ehefrauen, Nachbarn und Freunden gebackenen Kuchen fanden wieder reißenden Absatz.

 

Am Sonntag beehrte uns die diesjährige Mühlenkönigin mit ihrem Besuch und unternahm mit dem Hansa P8 eine kleine Hafenrundfahrt.

 

Da wir viel Ünterstützung erhalten haben, möchte die Oldtimer IG Varel gern etwas an die Vareler Bürger zurückgeben. Wir erheben keinen Eintritt, haben aber von den Besuchern Trinkgelder etc. erhalten und wollen daher in diesem Jahr den Förderverein Freibad An Bäker Varel e.V. mit einer Spende unterstützen. 

 

Schlussendlich ist festzustellen, dass dank der vielen Helfer, Sponsoren und Unterstützer das Oldtimertreffen 2018 wieder ein voller Erfolg war.

 

Hier noch ein Hinweis:

 

In diesem Jahr besuchte Herr Michael Hundt, Redakteur der Oldtimer Markt, unsere Veranstaltung und hat darüber in der September-Ausgabe einen ganzseitigen Artikel verfasst. Es lohnt sich, diesen zu lesen. Unter anderem rät er denjenigen, die ihren nächsten Sommerurlaub Ende Juli in der Nähe von Varel verbringen, sich unsere Veranstaltung nicht entgehen zu lassen.  

 

 

Oldtimertreffen beim Autohaus Horstmann in Oldenburg am 22.07.2018

 

Viele Clubkameraden fanden sich bei wunderbarem Sommerwetter mit ihren Schätzen beim Autohaus Horstmann in Oldenburg an der Sandkruger Straße ein, und trafen dort auf die Oldtimerfreunde aus Oldenburg. Es bot sich ein schönes Bild, das etliche Besucher anlockte. Eine Tombola bot die Möglichkeit auf interessante Gewinne, u. a. Fahrten mit dem Ford T-Model. 

Für das leibliche Wohl wurde gesorgt und die Kinder hatten ihren Spaß auf der Hüpfburg.  

 

Besuch der Tschernobyl-Kinder am 14.07.2018

 

Wie schon im Vorjahr konnten wir auch in diesem Jahr an der Mühle wieder Kinder aus Tschernobyl begrüßen, die bedauerlicherweise auch heute, nach über 30 Jahren, noch unter den Folgen des Reaktorunfalls zu leiden haben. 

Die Fahrt mit den Oldtimern zu Maricca's Eisdiesel am Hafen und dann zum Schulmuseum in Bohlenbergerfeld machte den Kindern und ihren Begleitern sichtlich Freude. Das allgemeine Grillen an der Mühle bildete wie in den Vorjahren wieder den schönen Abschluss.  

 

 

Tagestour am 27. Mai 2018
 
Bei strahlendem Sonnenschein starteten unsere Clubmitglieder mit über 40  Oldtimern bereits um 08.00 Uhr morgens in Obenstrohe zu ihrer alljährlich stattfindenden Tagestour. Über eine sorgfältig ausgesuchte, landschaftlich wunderbare Strecke ging es zunächst in Richtung Visbeck zur Gaststätte "Engelmann's Bäke". Hier wurde auf der Terrasse in besonders schöner Atmosphäre gefrühstückt. Kurz vor Mittag ging die Fahrt weiter zum Goldenstedter Moor. Die Fahrt mit der Moorbahn war wieder ein besonderes Ereignis und wird allen lange im Gedächtnis bleiben, da mehrmals einige Waggons von den Schienen hüpften. Die Bahn-Crew war darauf eingestellt und setzen sie dann wieder auf die Schienen. Es gab im Moor viel zu sehen und sicherlich auch einiges, was dem einen oder anderen neu war. Zwischenzeitlich war die Kaffeetafel bereits gerichtet und alle konnten den leckeren Kuchen genießen. Überall fanden sich kleine Gruppen zusammen und alle amüsierten sich über die spannende Fahrt.
 
Die anschließende Rückfahrt führte wieder durch Ortschaften, die wohl den wenigsten bekannt sind. Viel befahrene Straßen wurden größtenteils gemieden, so dass der fließende Verkehr wenig gestört wurde. Im Gegenteil, man sah sehr oft Leute, die extra an die Straße kamen oder stehen blieben, um den Konvoi der schönen alten Schätze zu bewundern.
 
Schlussendlich endete die Fahrt in Schweiburg. Hier war alles für uns aufgebaut worden und wir konnten den Tag bei einem gemütlichen und leckeren Grillfest abschließen.
 
Ein großes Dankeschön an die Initiatoren sowie deren Ehefrauen. Oftmals sind sie die Strecke abgefahren, damit alles gut klappt, und man kann wirklich sagen: Es war toll!
Wir haben viel gesehen und einige neue Eindrücke gewonnen. Das Wetter spielte mit und die Laune war ausgesprochen gut. Was will man mehr?
(sh. Bildergalerie)